Archiv für Juli, 2010

Kids entdecken Brainwave als Droge

Posted in Erfindungen, Menschen, Musik with tags , , , , , , , , , on 20. Juli 2010 by ARt_isTa

Es war ja nur eine Frage der Zeit, bis sich die schon seit Jahren bekannte Brainwave Frequenzen Musik, die schon sehr lange im Esoterischen Markt zu finden ist, auch unter den Jugendlichen verbreitet. Entdeckt wurde sie für die Entspannung und es werden ihr auch selbstheilende Fähigkeiten zugeschrieben. Jetzt wird sie von US Behörden als gefährliche virtuelle Droge eingestuft, weil sie deren Ansicht nach den Weg zu echten Drogen vorbereiten würde!

Ich persönlich halte dieses an den Haaren herbeigezogen und bin mal gespannt wann die verblödeten Amerikaner so etwas verbieten! Als Beispiel für den Gebrauch dieser im Netz genannten I-Dosers, hier nun zwei YouTube Videos die mich persönlich zum ausgiebigen Lachen anregen. Viel Vergnügen und Achtung: Nicht ausprobieren, da Hörstürze und Tinitus die Folgen sein könnten!

Mit dem Nachfolgenden Video Clip-Sound „Gates OF Hades“ kann jeder selbst ausprobieren ob sich solch eine Wirkung einstellt wie bei den jugendlichen Probanden im Selbstversuch, bei mir tat sich nichts. Wahrscheinlich muss man es volle Pulle aufdrehen, aber da kann man wohl jeden Sound benutzen um sich dann einen Schmerzhaften Hörsturz zu zufügen !

Die News dazu:

Mit Audiofiles zum Drogenrausch

Sie werden weder geraucht, gespritzt noch geschnupft und lösen dennoch Rauschzustände aus: Audiodateien namens I-Dosers. Bei amerikanischen Kids sind diese digitalen Drogen der Renner.

http://www.tagesanzeiger.ch/leben/gesellschaft/Mit-Audiofiles-zum-Drogenrausch/story/21423764

Gefunden über Klamm News

Mehr zum Thema

Die sechs Solfeggio Frequenzen!

Advertisements

La Paloma die Welthymne

Posted in Clip's, Erfindungen, Menschen, Musik, Politik, TV with tags , , , , , , , , , on 2. Juli 2010 by ARt_isTa

Wer kennt es nicht, das Lied oder auch nur die Musik von „La Paloma„. Nachdem ich gestern Abend durch Zufall in den WDR gezappt bin, weil nichts besonderes im TV lief, fing gerade eine Dokumentation mit Namen „La Paloma – Sensucht – Weltweit“ an. Neugierig wie ich bin und auch gleich gebannt von dem was da kommen mag über ein Lied, das ich auch schon in einigen Variationen gehört habe und sehr mag, schaute ich mir die Dokumentation an und war mehr als begeistert, was ich dort erfahren durfte. Ich wusste nicht, dass speziell dieses Liedgut solch eine Vergangenheit hatte und in vielen Teilen der Erde die Menschen so mächtig ergriffen hatte und dadurch praktisch Teil ihrer eigenen, persönlichen Kultur geworden ist. Ob in Südamerika, Amerika, Europa, Afrika oder Osteuropa, es gibt viele eigene Interpretationen, die mit den Menschen der jeweiligen Länder verschmolzen sind. Warum es die Menschen weltweit berührt, ist ein interessantes Thema und auch schwer zu erklären. Es ist einfach magisch!

Die umfangreichen Geschichten dazu erklärt die empfehlenswerte Dokumentation von lapalomaproject.com die man dort auch als DVD bestellen kann. Hier nun eine Interpretation von der mexikanischen Künstlerin Eugenia León, wo es eine Hymne gegen den neu gewählten Präsidenten von Mexiko ist, was mir am besten gefällt!


Hier noch der Kino Film Trailer von La Paloma

“Wir singen es seit ewigen Zeiten.” Makame, Sänger aus Sansibar
“Ich spielte La Paloma, als die Kinder ins Gas marschierten.” Coco, Gitarrist in Auschwitz
“Das Lied hat ein Geheimnis, das man hüten muß.“ Eugenia, Sängerin aus Mexiko

http://www.lapalomaproject.com/